Historische Sammlung

Es ist eine Herausforderung, Geschichte einem interessierten Publikum – und insbesondere Kindern und Jugendlichen  – lebendig zu vermitteln. Allein mit Literatur ist es meistens schwierig das Interesse für eine Reise in die Vergangenheit zu wecken. Mit Exponaten aus der vergangenen Zeit gelingt es schon viel besser: Sie machen die Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar.

Die Stadtgeschichtliche Vereinigung hat im Laufe ihrer Tätigkeit durch Aufkäufer, Schenkungen oder Leihgaben eine beachtliche Sammlung an historischen Objekten aufgebaut. Damit konnten wir maßgeblich zu der Gestaltung der Dokumentation „ZeitRäume Leverkusen“ beitragen. Sie kann in der Villa Römer besichtigt werden. Andere Exponate helfen uns unsere Wechselausstellungen  zu beleben und interesant zu gestalten. Viele bleiben aber zunächst in dem Depo verborgen.

Das fanden wir ausgesprochen schade und haben 2018 eine Sonderausstellung speziell diesen Schätzen gewidmet und sie „Ans Licht geholt“. Zu den Kleinoden der Ausstellung zählen ohne Zweifel Objekte aus dem Textilbereich oder andere aus dem Nachlas diverser, nicht mehr existierender Vereine. In der gleichen Ausstellung gelang es uns Käufer für zahlreiche Entwürfe und Skizzen aus dem Nachlass des Leverkusener Glasmachers Paul Weigmann zu finden. Auch so wird Geschichte lebendig gehalten.

Beispiele aus der historischen Sammlung

SIE WOLLEN DAS KULTURELLE ERBE IHRER STADT ERHALTEN?

Was können Sie tun?

STELLEN SIE UNS IHRE SCHÄTZE ZUR VERFÜGUNG:
Sie können durch eine Dauerleihgabe an die Stadtgeschichtliche Vereinigung, durch Schenkung, Verkauf oder testamentarische Verfügung Ihre Objekte mit lokalem Bezug der Nachwelt erhalten und anderen auf Dauer zugänglich machen.

HELFEN SIE DURCH SPENDEN:
Sie stellen finanzielle Mittel zur Verfügung zum Erhalt von Denkmälern, Ankauf stadtgeschichtlich interessanter Objekte, zur Pege und Weiterentwicklung der „ZeitRäume Leverkusen“.

TRETEN SIE UNSERM VEREIN BEI:
Sie werden Mitglied und fördern die Ziele der Stadtgeschichtlichen Vereinigung durch Ihren Jahresbeitrag, durch Aufsichten bei Ausstellungen und/oder praktische Hilfeleistungen.

ERZÄHLEN SIE UNS:
Sie geben Hinweise auf Bilder, Schriftstücke, Bodenfunde, alte Möbel, Werkzeuge – kurz alles, was unseren Zielen dient.